Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Hüft-Operation

Hüft Operationen

Minimalinvasive Hüftoperation (Arthroskopie)

Unser Spezialist auf dem Gebiet der Hüftarthroskopie ist Dr. Manfred Lais. Er führt diese arthroskopischen Eingriffe seit vielen Jahren durch und besitzt daher umfangreiche Erfahrung.
Die Operation erfolgt in Vollnarkose und ist mit einem stationären Aufenthalt von einigen Tagen verbunden. Über mehrere winzige Hautschnitte werden eine Optik und Instrumente in das Gelenk eingeführt. Die gleichzeitige Beurteilung und Behandlung von Gelenkschäden (Glätten des Knorpels, Anbohrung und Abschleifen von Defektzonen) ist möglich. Einrisse am Pfannenrand (Labrumschäden) werden geglättet oder genäht. Die Entfernung von Knochenanbauten am Schenkelhals oder am Pfannenrand verbessert die Gelenkbeweglichkeit und beseitigt schmerzhafte Einklemmungen.

Arthroskopie
Hüft Arthroskopie

Nachbehandlung

Unsere Patienten dürfen nach der Operation das Hüftgelenk sofort mit 10-20 kg belasten. In der Regel sind Gehstöcke für 2 Wochen notwendig. Behandlungen des Knorpels (Anbohren, Abschleifen) erfordern eine längere Entlastungszeit. Krankengymnastik und Bewegungsübungen auf der Motorschiene beginnen bereits am Operationstag.

Minimal-invasiver Hüftgelenkersatz

Der Gelenkersatz durch sogenannte Endoprothesen wird schon seit über 50 Jahren mit sehr guten Resultaten angewandt. In den letzten Jahren fand eine weitere Entwicklung hin zu gewebeschonenden minimal invasiven Operationsverfahren statt. Die von uns angewandte Methode des sogenannten ALMIS Zugangs (Antero-Lateral-Minimal-Invasive-Surgury) erlaubt das Einsetzen des Kunstgelenks ohne Sehnen - oder Muskeldurchtrennung. Ziel ist die schnellere Erholung unserer Patienten bei sehr guten Langzeitergebnissen.

Das Gelenk ist außen von einer Kapsel umschlossen und bildet eine eigene Einheit. Darum gruppiert findet sich ein dichter Muskelmantel, der für Stabilität und aktive Bewegung verantwortlich ist. An der Vorderseite existieren zwei natürliche Muskellücken, die der Operateur bei minimalinvasiven Eingriffen als Zugangsweg nutzen kann. Dabei muss kein Muskel durchtrennt oder abgelöst werden, ein elementarerer Vorteil in der Nachbehandlung.
Die Operation erfolgt in Vollnarkose und ist mit einem stationären Aufenthalt von 7 Tagen verbunden. Die Operationsdauer beträgt etwa eine bis eineinhalb Stunden. Das gesamte Procedere der minimal-invasiven Operation sowie der Nachbehandlung wird ausführlich im Rahmen der Vorstellung in der Praxis mit Ihnen besprochen.

 

Hüftgelenkersatz
Hüftgelenkersatz

Nachbehandlung

Im Normalfall ist unmittelber nach der Operation eine Vollbelastung zugelassen, die Gehstöcke werden nach Bedarf für die Gangstabilität in den Anfangstagen verwendet. Die ersten 4 Wochen nach der Operation ist eine Behandlung mit Heparinspritzen ("Bauchspritzen") zur Herabsetzung des Thromboserisikos erforderlich. Die Anschlussheilbehandlung findet in der Regel stationär statt, kann aber auch ambulant durchgeführt werden.

Copyright 2020 PRAXISKLINIK 2000. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.