Language
Language
Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Login
Ellbogengelenk

Ellbogengelenk

Das Ellbogengelenk ist ein zusammengesetztes Gelenk. Es besteht funktionell aus drei Teilgelenken mit einer gemeinsamen Gelenkkapsel, bei denen der Oberarmknochen und die beiden Unterarmknochen Speiche und Elle jeweils mit je einem der beiden anderen Knochen in Verbindung tritt. Der Unterarm kann im Ellenbogengelenk gegenüber dem Oberarm gebeugt und gestreckt werden. Darüber hinaus ist das Gelenk funktionell an den Umwendebewegungen der Hand, der Pronation und Supination, beteiligt. Diese werden unter anderem durch eine komplexe Drehbewegung der Speiche ermöglicht.

Tennisellenbogen

Sehr häufig berichten Patienten über Schmerzen am Ellbogen, die ohne Verletzung aufgetreten sind. Fragt man genauer nach, findet man häufig eine Überlastung zum Beispiel durch ungewohnte Renovierungsarbeiten, berufliche Tätigkeit oder ein anstrengendes Wochenende mit Gartenarbeit. Der sogenannte Tennis- oder Golfer-Ellenbogen hat also nicht unbedingt etwas mit diesen Sportarten zu tun, kann aber auch dadurch auftreten.

Ursache für die Schmerzen ist eine Entzündung durch Überlastung der Muskulatur und Sehnenansätze der Unterarmmuskeln. Die Entzündung kann chronisch fortschreiten und zu einer Schädigung der Sehne führen.

Als Therapie muss die Belastung reduziert werden, auch wenn das beruflich zum Teil schwierig ist. Dehnen der betroffenen Muskulatur und der Sehnen ist ein wichtiger Baustein und sollte mehrfach täglich durchgeführt werden. Spezielle Bandagen helfen, die Durchblutung zu verbessern und die Verquellung der Sehnen zu vermindern. Dieser Teil benötigt etwas Geduld, in der Mehrzahl der Fälle ist das aber schon ausreichend.

Bleibt die Besserung aus, ist eine Injektion an den Ansatz der Sehne möglich, wobei hier auch Risiken entstehen wie z.B. Verfärbung der Haut, Schädigung der Sehne und des Unterhautfettgewebes sowie Infektionen. Um Kortison zu vermeiden, kann die Aufbereitung von wenigen Mililiter Eigenblut zum „autologen conditionierten Plasma“ (=ACP) durchgeführt und dies gezielt gespritzt werden. Alternativ bietet sich die focussierte, hochenergetische Stoßwellenbehandlung an, eine intelligente Behandlung -  ohne Chemie, ohne Strahlung und ohne Operation.

Zur Schmerztherapie bieten wir sowohl chinesische Körper-Akupunktur als auch spezielle Ohrakupunktur an, sowohl begleitend zu den konservativen Maßnahmen als auch als alleinige Behandlung.

In besonderen Fällen kann eine Röntgenreizbestrahlung beim Strahlentherapeuten zur Reduktion der Beschwerden beitragen.

Wenn konservativen Maßnahmen nicht greifen kommt die Operation in Betracht. Hierbei wird ein Hautschnitt von ca. 5 cm über der betroffenen Stelle angelegt und die Sehne gespalten sowie die fehlgeschalteten Nervenenden unschädlich gemacht. Krankhaftes Gewebe kann entfernt werden. Es handelt sich um einen kleinen Eingriff, der aber auch Risiken hat, so dass die OP sorgfältig abgewogen werden muss.

Eine Ruhigstellung in einer Schiene ist anschließend für eine Woche notwendig.

 

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.