Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Login
Meniskus OP in Freiburg

Meniskus Verletzungen- Ursachen und Behandlung

Meniskus
Draufsicht Meniskus

Der intakte Innen- und Außenmeniskus hat eine wichtige Schutzfunktion für den Gelenkknorpel. Er besteht aus gummiartigem Faserknorpelgewebe und vergrößert die Auflagefläche des Kniegelenkes. Áls Stoßdämpfer, verteilt er die Kräfte gleichmäßig und stabilisiert so das Kniegelenk.

 

Meniskusriss als Verschleiß-Schaden

Starker Verschleiß im Kniegelenk führt dazu, dass der Meniskus spröder wird. Es kommt zu Mikrorissen. Dies kann zu bereits zu Knieschmerzen führen. Bei weiterem Verschleiß entstehen größere Risse. Die so ein- oder abgerissenen Zonen des Meniskus können keine Kraft mehr übertragen und rutschen an Stellen, an denen sie nicht hingehören. Auch Kinder und Jugendliche sowie völlig unsportliche Menschen können solche Meniskusrisse bekommen.

 

Meniskusriss als Unfallschaden:

Insbesondere Traumata durch das Verdrehen des Kniegelenkes bei Sportunfällen (Fußball, Handball, alpiner Skilauf) können durch direkte einwirkende Rotationskräfte traumatische Risse des Meniskus erzeugen.

 

Scheibenmeniskus (discoider Meniskus):

Dieser besondere von Geburt an zu große Meniskus kann durch Alltagsbelastung und Reibung zwischen Femur und Tibia einreißen.

 

Meniskusganglion:

Eine seltene Form der Abnutzung des Meniskus führt zur gallertartigen Flüssigkeitsbildung des Meniskus. Diese flüssigkeitsgefüllten Knötchen können Druckbeschwerden auslösen.

Aufgrund der Form und Lokalisation im Meniskus werden durch den Arzt fünf verschiedene typische Rissformen unterschieden: Lappenriss, Korbhenkelriss, Querriss, Längsriss, Horizontalriss.

 

Folgen des Meniskusrisses

Ein Meniskusriss führt oftmals zu regelmäßigen Knieschmerzen insbesondere bei Rotation. Schwellneigung, eingeschränkte Streckung und Beugung, Druckgefühl, Schnappgefühl und Klicken bis hin zu mechanischen Blockaden des Kniegelenkes sind die Folge. Die Schwellung ist vom Arzt als Erguss am Kniegelenk tastbar. Manchmal sind die Knieschmerzen sehr diskret bzw. treten nur bei starker Belastung wie zum Beispiel beim Sport auf.  
Außerdem führt ein solch eingerissener und defekter Meniskus durch Reibung, Blockaden und Auslösung einer Entzündungsreaktion am Kniegelenk mit Wasserbildung oftmals zum Gelenkknorpelschaden.

 

Arthroskopische Operationstechnik / Meniskus OP

Über zwei winzige Hautschnitte werden bei einer Arthroskopischen Meniskus OP die Optik und ein Tasthaken in das Kniegelenk eingeführt. Zunächst wird der gesamte Gelenkstatus festgestellt.

Ziel der Meniskus OP ist der Erhalt von intaktem Meniskusgewebe. In ausgewählten Fällen (v.a. junge Patienten mit Unfallursache) können Risse genäht und der Meniskus wieder angeheftet werden (Nähen bzw. Refixation ähnlich Tackern). In vielen Fällen ist allerdings zerrissenes Meniskus Material zu zerfetzt und nicht refixierbar. Dann wird dieser Anteil am Meniskus mit Mikro-Stanzen vorsichtig entfernt. Ganz wichtig ist der Erhalt von intaktem Material des Meniskus.

Rehabilitation / Nachbehandlung / Sport

Die Weiterbehandlung nach einer Meniskus OP erfolgt frühfunktionell. Mit Gehstöcken ist eine sofortige Teilbelastung erlaubt. Zur Thromboseprophylaxe sollten 1x täglich Heparinspritzen für ca. 7-10 Tage durchgeführt werden. Die meisten Patienten erreichen bereits nach wenigen Tagen die Vollbelastung und beginnen nach 2 Wochen mit leichten sportlichen Aktivitäten. Nach Meniskusnähten ergibt sich eine deutlich längere Nachbehandlungszeit. In diesen Fällen darf das Gelenk die ersten Wochen nur teilbelastet werden und eine anfängliche geringe Beweglichkeit wird schrittweise langsam gesteigert, damit der refixierte Meniskus einheilen kann.

Physiotherapie und Lymphdrainage sind in der Nachbehandlung zu empfehlen. Die Prognose nach Meniskus OP ist sehr gut und die Patienten können ihren Sport in den meisten Fällen problemlos fortsetzen. Bei größeren Rissen am Meniskus kann später durch spezielle Einlagen oder Schuhsohlenveränderungen ein Ausgleich geschaffen werden. Wer sich einer Op am Meniskus in Freiburg unterzieht, sollte unbedingt die Nachbehandlungen und Termine in der Praxisklinik wahrnehmen. Nur so kann der optimale Heilungsprozess gewährleistet und auf Komplikationen schnell eingegangen werden.

 


Download Infoblatt Meniskus

Meniskus (304,8 KiB)

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.