Hotline: +49 1234 5678 your@company.com
Login
Karpaltunnelsyndrom

Karpaltunnelsyndrom

Beim Karpaltunnelsyndrom handelt es sich um eine Einklemmung des Mittelhandnervs am Handgelenk. Dadurch können nächtliche Schmerzen mit Taubheitsgefühlen vor allem des Daumens, Zeige- und Mittelfingers auftreten. Auch tagsüber können diese Schmerzen auftreten und zur Belastung bei der Arbeit und im Haushalt werden.

Anhand einer ausführlichen Anamnese, klinischer Untersuchung und neurologischer Messungen der Nerven kann der Schweregrad der Erkrankung festgestellt und die Behandlung abgestimmt werden.

Bei leichteren Fällen reichen eine kurzzeitige Therapie, zum Teil mit nächtlicher Ruhigstellung mit begleitender medikamentöser Therapie aus. Sollte die Erkrankung fortgeschritten sein ist ein operativer Eingriff notwendig. Bei einer solchen OP des Karpaltunnelsyndroms wird das querverlaufende Handgelenksband längs gespalten, damit der darunterliegende Nerv wieder Platz bekommt. Anschließend folgen für 5 Tage ein fester Verband und eine Schonung des Handgelenkes. Die Finger sollten sofort bewegt werden.

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.